Erbimmobilie Teil 2

Ja was denn nun?
Was tun mit der Erbimmobilie.

Ach, was wäre das einfach, wenn Ihnen der Erblasser eine fertige To-do-Liste mitgibt, auf der alle Schritte dokumentiert und in Ihrem Sinne festgehalten sind. Doch leider sieht die Realität anders aus. SIE müssen entscheiden. Oder anders: Sie DÜRFEN es. In Ihrem Sinne. Nach Ihrem Gusto. Doch welche Möglichkeiten gibt es eigentlich genau und welche davon könnte für Sie die richtige sein?

„Und was machen wir jetzt damit??" Ist vermutlich die erste Frage, die Ihnen beim Gedanken an Ihre Erbimmobilie in den Sinn kommt. Ein Haus oder eine Wohnung - mit vier Wänden, einem Dach und einer Vielzahl von Fragen und Gefühlen darin. Puh, ganz schön viel Verantwortung! In den wenigsten Fällen lässt sich die Frage nach der Nutzung der Immobilie direkt richtig beantworten. In einem Prozess aus Abwägen, Analysieren und Kompromisse finden ergeben sich in der Regel drei verschiedene Optionen. Diese sind auch davon abhängig, in welchem Zustand sich die Immobilie befindet und ob Sie bereit sind, in eine vielleicht nötige Sanierung zu investieren. Generell gilt, dass eine etwaige Vermietung oder ein Verkauf eher an eine Sanierung gekoppelt sein werden, als eine Eigennutzung.

Möglichkeit 1: Der Verkauf

Viele gute Gründe können für einen schnellen Verkauf einer Erbimmobilie sprechen. Vielleicht ist die Immobilie weit von Ihrem eigenen Zuhause entfernt, vielleicht wollen Sie sich keinen zusätzlichen Bürokratiekram aufhalsen oder möchten sich aus emotionalen Gründen von diesem Kapitel Ihrer Geschichte trennen. Ein Verkauf bringt den Vorteil mit sich, finanzielle Freiheit zu erwerben, ist aber immer davon abhängig, ob etwaige andere Erben bei der Entscheidung mitspielen. Ist eine Einigung für einen Verkauf getroffen, sollte dieser immer mit einem Makler oder einer Maklerin angegangen werden. Experten, die nicht nur lokale Ortskenntnisse, sondern auch Markt- und Analysekenntnisse besitzen. Denn Vielfach fehlen wichtige Unterlagen zur Immobilie, die Preiseinschätzung ist falsch oder etwaige Baunachteile bleiben unerkannt. Alles schlecht für einen privaten Verkauf!

Möglichkeit 2: Die Vermietung

Wollen Sie mit der Immobilie verbunden bleiben und kommt die Tätigkeit als VermieterIn für Sie in Betracht, dann kann auch eine Vermietung der Wohneinheit sinnvoll sein. So kann die Erbimmobilie langfristig als Kapitalanlage genutzt werden, bringt aber auch regelmäßige zeitliche und finanzielle Aufwendungen mit sich, die bedacht werden sollten. Auch bei einer Vermietung sollte der Sanierungszustand der Immobilie genau betrachtet werden. Je moderner sie ausgestattet ist, desto leichter und langfristiger lässt sie sich meist vermieten. Außerdem lohnt vor diesem Schritt eine genaue Begutachtung der Räumlichkeiten. Wer sich dann anschaut, welche Wohnmodelle derzeit besonders beliebt sind, zieht vielleicht auch eine Aufteilung des Wohnraumes in Betracht. Auch hier kann ein(e) MaklerIn unterstützend beraten.

Möglichkeit 3: die Eigennutzung

Als letzte Möglichkeit ergibt sich natürlich auch die Eigennutzung. Hierbei ist immer zu beachten, wie viele Kompromisse dabei eingegangen werden müssen, um das eigene Wohnkonzept auf eine nicht ausgesuchte Immobilie anzupassen. Als Zwischenlösung kommt hier vielleicht auch die Teilvermietung in Betracht. Ist die Immobilie beispielsweise zu groß für die eigenen Wohnansprüche, könnte mit einer baulichen Veränderung eine zweite Wohnung geschaffen werden, die dann vermietet werden kann. So lassen sich Eigennutzung und Kapitalanlage gut miteinander kombinieren. Oder welche Ideen haben Sie?

 

 

 

Kontaktieren Sie uns!

 02822 915 66 90

 E-Mail

 

Ihre Ansprechpartnerin
Immobilienmaklerin Sigrid BisschopSigrid Bisschop

Immobilienmaklerin
Home Staging Professional

 

Unsere Veranstaltungen

VHS-Vortrag
"Meine Immobilie im Alter"

Donnerstag, 17.11.2022 
19:15 Uhr

Weitere Termine für unsere Vorträge und Info-Abende sowie Anmelde-Informationen finden Sie hier

 

 


instagram Profil von Sigrid Bisschop auf Linkedin YouTube

zertifiziert nach DIN EN 15733

 

News aus der Immobilienbranche